Hinweis für Künstler und Agenturen

 

Bewerbungen bitte an wendt(ät)ekd-online.info

 

Bitte bedenken Sie, dass die Planungen für 2019 abgeschlossen sind.

 

 

 

ist wieder da!

 

 

 

Ab 2019 gilt wieder jeden 8. des Monats (außer dem achten Monat) gibt es ein Konzert in der Christuskirche. Die bunte musikalische Wundertüte ist wieder im Angebot! Nun heißt es Zugreifen!!!

 

Beginn: um 20:00 Uhr

Eintritt: 10,00 Euro

 

 

Dienstag 8.1. 2019 Orgelfeuerwerk!

Die Silvesternacht ist eine Woche her, Körper und Geist haben sich von den Feierlichkeiten erholt. Zeit, das neue Jahr auch musikalisch zu begrüßen. Mit einem virtuosen Orgelfeuerwerk in der Christuskirche. Natürlich stilecht mit einem Gläschen Sekt!

Chapeau!

Musik von Johann Strauß, Richard Wagner u.a.

Orgel: Georg Wendt

 

 

Freitag 8.2.2019  Dunkle Träume

Unter diesem Programmtitel präsentiert der aufstrebende Cellist Richard Ander-Donath Musik aus den Nachtseiten der Seele. Gespielt werden Werke u.a. von J.S. Bach, Robert Schumann und Alfred Schnittke.

Cello: Richard Ander-Donath

Klavier,Orgel: Georg Wendt

 

 

Freitag 8.3. 2019  Der müde Tod

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich in den letzten Jahren Vorführungen alter Stummfilme mit Live-Musik. Zu sehen ist der Spielfilm "Der müde Tod" von Fritz Lang aus dem Jahr 1921. Das "deutsche Volkslied in sechs Versen", so der Untertitel, ist die romantisch-tragische Geschichte einer jungen Frau, die den Ehemann vom Tod zurückfordert. Zu hören ist eine neu gestaltete Musik unter Einsatz von Orgel, Klavier, Synthesizer und Percussion.

„Fritz Langs 1921 gedrehte volksliedhafte, thematisch einfache Parabel von der Liebe, die stärker ist als der Tod, in außergewöhnlich ausdrucksstarken Bildern von großer Schönheit. Alle Filmfreunde sollten dieses Werk gesehen haben.“ (ev. Filmbeobachter, herausgegeben vom Evangelischer Presseverband München, Kritik Nr. 280/1969

Musik: Georg Wendt

 

 

Montag 8.4. 2019 Nordlichter

Orgelkonzert mit Florian Zschucke

Der junge Organist aus Zwickau präsentiert ein Programm mit Orgelmusik aus Nordeuropa. Es erklingen Werke von Edward Elgar, Niels Wilhelm Gade und Einojuhani Rautavaara. Florian Zschucke absolvierte seine Orgelstudien "mit Auszeichnung" und begeistert immer wieder mit innovativen Konzertprogrammen.

Orgel: Florian Zschucke

 

 

Mittwoch 8.5. 2019 Enoch Arden

Melodramen, Textrezitation zu Musik, erfreuten sich zur Zeit des Fin de Siècle großer Beliebtheit. Eins der bedeutendsten Werke dieser Gattung ist das abendfüllende Melodram „Enoch Arden“ von Richard Strauss nach einer Textvorlage von Alfred Tennyson. Zu sehen sind außerdem Illustrationen aus der Erstausgabe der Dichtung.

Heidi Ruetz – Rezitation

Georg Wendt - Klavier

 

 

Samstag 8.6.2019 Himmel über Griechenland

Für ihre Fans ist sie der „Engel aus Hellas“. Die junge Harfenistin Anastasia Makropoulou liefert mit ihrem Programm einen Spagat zwischen Klassik und Moderne, zwischen Komposition und Improvisation. Zu hören sind Werke von Theodore Dubois, Maurice Ravel, dazu gibt es unplugged-Song-Versionen ihrer Band „Sissi Rada“ sowie Improvisationen.

Anastasia Makropoulou -  Harfe

Georg Wendt, - Klavier, Orgel

 

 

Montag 8.7. 2019 Ab in den Urlaub

Reihe 8 fährt in den Urlaub. Und Sie alle dürfen mit.

Es erklingt heitere bis südländische Musik für Klavier zu 4 Händen und es werden Geschichten und Anekdoten aus der schönsten Zeit des Jahres zu hören sein.

Olga Walzel—Lesung

Matthias und Georg Wendt—Klavier

 

 

Sonntag 8.9. 2019 Paper Kite

Paper Kite gründete sich im Jahr 2013. Das Ensemble spielt Kantaten und Kammermusik für Sopran, zwei Violinen und basso continuo.

Paper Kite, das sind die Sopranistin Marie Heeschen, der Cellist Guillermo Turina, der Cembalist Felix Schönherr und die Violinisten Antonio de Sarlo und Rafael Roth. Sie alle besuchten renommierte europäische Musikhochschulen und spezialisierten sich in der historischen Aufführungspraxis.

Das Ziel der Gruppe ist es, das weniger bekannte barocke Kantatenrepertoire wieder zu beleben. Einen Schwerpunkt bilden dabei einerseits das deutsche geistliche Repertoire des siebzehnten Jahrhunderts, andererseits das umfangreiche Werk der italienischen Kammerkantaten des 18. Jahrhunderts.

 

 

Dienstag 8.10. 2019 Orgelmesse

Er gilt als Gipfelpunkt der Orgelmusik von Johann Sebastian Bach. „Der Clavierübung 3. Teil“, besser bekannt als „Orgelmesse“. Umrahmt vom monumentalen Präludium + Fuge Es-Dur erklingen 7 Bearbeitungen der Hauptlieder des lutherischen Gottesdienstes.

Dormagener Kantorei

Leitung und Orgel– Georg Wendt

 

 

Freitag 8.11.2019 Sternenhimmel in der Christuskirche

Zum Novemberkonzert wird die Christuskirche als Sternhimmel illuminiert. Dazu gibt es himmlich-kosmische Musik von George Crumb (aus "Makrokosmos"), Karlheinz Stockhausen (aus "Tierkreis") und anderen.

Klavier, Orgel, Elektronik: Georg Wendt

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 10 Euro

 

 

Sonntag 8.12. 2019 Fröhliche Weihnacht überall

Infos folgen.

 

19.4. 2019 Karfreitagskonzert der Dormagener Kantorei

Basilika Knechtsteden

"Sterben - Lernen"

Ausgehend von der klassischen Vesperliturgie widmet sich dieses Konzert der Frage nach dem Sitz des Leidens in der Welt. Gregorianische Gesänge treten in Dialog mit Motetten von Josquin Desprez bis John Tavener. Aufgebrochen und kontrapunktiert wird die Chormusik durch Beiträge des Dresdner Percussionisten Günter Sommer, der zu den "Free-Jazz"-Musikern der ersten Generation in Europa zählt. Er improvisiert über die 5 Phasen des Sterbens nach Elisabeth Kübler-Ross: 

DAS LEUGNEN - DER ZORN - DAS VERHANDELN - DIE DEPRESSION - DIE AKZEPTANZ

 

Eine eindrucksvolle Reflexion über Tod und Ewigkeit

 

Günter Sommer, Percussion

Schola an der Basilika Knechtsteden; Ltg.: Bert Schmitz

Dormagener Kantorei

Leitung: Georg Wendt

 

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt: 15 Euro an der Abendkasse

VVK: City-Buchhandlung Kölner Str.58

Vorbestellungen unter dormagener.kantorei@ekd-online.info

 

Sonntag 24.11. 2019

Chor-Orchesterkonzert der Dormagener Kantorei

Zum Konzert am Ewigkeitssonntag führt die Dormagener Kantorei die groß angelegte Motette "Lux Aeterna" des amerikanischen Komponisten Morten Lauridsen auf. Den fünf Sätzen sind jeweils verschiedene liturgische Texte mit Bezug auf das "ewige Licht" (lat. lux æterna) unterlegt. Es sind zudem aus der liturgischen Totenmesse die Ecksätze Introitus und Agnus Dei / Communio entlehnt, was zur Interpretation führte, Lauridsen habe analog zum "Deutschen Requiem" von Johannes Brahms ein "Quasi-Requiem" geschaffen, das Hoffnung und Trost spende. An die Seite gestellt wird diesem modernen Stück das "Miserere" des böhmischen Barockkomponisten Jan Dismas Zelenka.

Dormagener Kantorei

EOS-Kammerorchester Köln

Leitung: Georg Wendt

Eintritt: 15 Euro

VVK: City-Buchhandlung Kölner Str. 58

 

 

 

Kantatengottesdienste in der Christuskirche
 

Sonntag 12.5. 2019 Jubilate mit Bach

Zum Sonntag "Jubilate" erklingt im Gottesdienst die Kantate "Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen" von Johann Sebastian Bach (BWV12).
Die Kantate aus Bachs Weimarer Zeit besticht vor allem durch den eindrucksvollen Eingangschor.
Es singt die Dormagener Kantorei, es spielt das Ensemble Concert Royal
Leitung: Georg Wendt.
Beginn: 10:00 Uhr

 

 

 

Donnerstag 31.10 2019 Reformationstag

Zum Gottesdienst am Reformationstag erklingt die Kantate "Preise, Jerusalem, den Herrn" von Gottfried August Homilius. Der Bach-Schüler Homilius wirkte von 1742-1755 an der Dresdner Frauenkirche. Es singt die Dormagener Kantorei, es spielt das Ensemble Concert Royal Köln unter Leitung von Georg Wendt.
Beginn: 19:00 Uhr

 

 

Der Weg zur Christuskirche

Lageplan und Anfahrt.pdf
PDF-Dokument [274.5 KB]

Aktuelles und Vorschau

Die nächsten Veranstaltungen in der Kulturkirche Dormagen:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Dormagen